+49 (0)157 89315115 (Marieke) +49 (0)173 6174700 (Thias)

info@herzens-arbeit.de

Top

September, 2019

23Sep20:0022:00Tiefer Fühlen mit The Work - eine Reise ins Herz (BASIS)Online-Seminar - 5 Abenden je 2 StundenONLINE über Zoom

Zeit

(Montag) 20:00 - 22:00

Location

ONLINE über Zoom

Veranstaltungs-Details

Tiefer Fühlen mit The Work – eine Reise ins Herz (BASIS)
ONLINE-Teleklasse
über Zoom (leicht zu handhaben – wie Telefonieren oder Skype)

5 Termine Teleklasse mit je 2 Stunden Dauer = insgesamt 10 Std. Teleklasse (vtw-Anerkennung 2 Seminar-Tage)
und 5 Termine Partner-Übungsprogramm freie Terminwahl und Zeiteinteilung (1,5-3 Stunden Aufwand pro Woche =  7,5 bis 15 Std. Partnerarbeit., jeweils in der Woche zwischen den Teleklasse-Terminen)

  1. Termin Montag 23.09.2019 – 20-22 Uhr
  2. Termin Montag 07.10.2019 – 20-22 Uhr
  3. Termin Montag 14.10.2019 – 20-22 Uhr
  4. Termin Montag 21.10.2019 – 20-22 Uhr
  5. Termin Montag 28.10.2019 – 20-22 Uhr

Leitung: Thias Stecher

Preis 99 € (Ermäßigung auf Anfrage)

Hier kannst du dich anmelden: 

Anmeldung zu einer ONLINE-Veranstaltung übers Online-Formular

Die Einwahldaten/-details erhältst du nach der Anmeldung.

 

INHALT

„Feelings have a right to live“ sagt Byron Katie und ermutigt uns unsere Gefühle frei zuzulassen, sie zu erleben und wirklich zu fühlen. Katie lädt uns ein die Antworten aus unserem Herzen kommen zu lassen – das Herz ist der Sitz der Gefühle und tiefen Empfindungen. Manchmal bleibt The Work – wenn die Antworten nur vom Denken und aus dem Verstand kommen, oder wenn die Gefühle nur benannt werden, statt sie wirklich zu fühlen und sie vollständig zu erleben – oberflächlich und lässt uns eventuell ohne eine tiefgreifende Veränderung und Befreiung zurück.

 

Gefühle werden oft unterdrückt und ignoriert – wenn wir dies dauerhaft tun, bindet das enorme Kräfte. Wir werden immer “anfälliger” für Impulse, die uns an das „Verdrängte erinnern“ und an den Schmerz, der nicht gefühlt werden wollte. Wir müssen uns dann abschotten und einer meist unbewussten Lebens-Kontrolle unterwerfen, wenn diese „unbewussten Inhalte“ nicht hochkommen sollen. Mit den Jahren legen wir uns ein immer dichteres Glaubenssystem zu, welches uns davor „schützt“ mit dem „unterdrückten Leben“ in direkten Kontakt zu kommen. Genau dieses Glaubenssystem ist es, welches wir mit The Work angehen können und dort die Blockaden und Schutzmauern wieder öffnen.

 

Fühlen DÜRFEN und Fühlen KÖNNEN

 

Das DÜRFEN wird durch unser Denken, durch Überzeugungen bzw. durch unsere Grundeinstellungen bestimmt. Wir können die Muster in unserem Denken aufspüren, die uns generell daran hindern „Gefühle“ zuzulassen und wahrzunehmen. Wir werden uns Zeit nehmen die Gedanken zum Begriff „Gefühle“ und zu den Hauptgefühlen genauer zu identifizieren: Angst, Wut, Trauer und Freude. Wenn diese “Blockaden” identifiziert sind, können wir sie mit The Work (den 4 Fragen und Umkehrungen) hinterfragen. Das wird mehr und mehr den Weg ins „Fühlen Können” öffnen. 

 

Das KÖNNEN wird durch unsere Erfahrung mit dem vollständigen FÜHLEN bestimmt. Der Schlüssel liegt darin, dass wir Gefühle vollständig zulassen können ohne etwas zu tun oder tun zu müssen – ohne zu reagieren. Dieses „Reagieren” ist es, welches uns oft wie „Automaten“ verhalten lässt und Stress in unser Leben bringt. 

Durch einige konkrete Übungen werden wir sanft an das Fühlen können herangeführt. So können wir mehr und mehr Erfahrungen im “Gefühle zulassen KÖNNEN” machen und dies für die Work und für unseren Alltag nutzen.

 

Fühlen ist nichts, was wir „TUN“ können – wir „tun“ es soundso… es ist das Zulassen der Wahrnehmung dessen, was ist – auch was tiefer in uns ist.

 

Gefühle sind die ganze Zeit da – immer und in jeder Lebenslage. Wir haben die Wahl: verdrängen wir sie – mit all den bekannten und unangenehmen Folgen – oder lassen wir die Gefühle zu und fühlen sie „so wie sie sind“ ohne zu bewerten, wegzulaufen oder verfallen wir ins „blinde Handeln“, nur um nicht zu fühlen, was in diesem Moment DA IST? Es ist unsere Angelegenheit… unsere Wahl und unsere Lebensqualität, die von den bewussten und unbewussten Gefühlen bestimmt wird.

 

“Ohne unsere Gefühle des Herzens zu erkunden, können wir uns und unsere Ziele nicht kennen – es bleibt alles in der Beliebigkeit des Denkens und der Austauschbarkeit der Körperlichkeit.” (Thias)

 

 

Hier ein paar bekannte Stimmen zu „tiefer Fühlen“:

 

“Dein Gefühl ist deine Wahrheit. Es ist genau das, was du in Bezug auf eine Sache fühlst, basierend auf dem, was du auf sachlicher und auf intuitiver Ebene darüber weißt. Denn Gefühle sind das, was du über etwas weißt, sie werden immer deine Wahrheit sein, aber sie sind nicht DIE Wahrheit. Das bedeutet, dass sie nicht das sind, was du vorher „objektive Wahrheit genannt hast, besonders, wenn du nur darauf schaust, was du auf sachlicher Ebene weißt, und das intuitive Wissen erst mal beiseitelässt.” 

Neal Donald Walsch – Gespräche mit Gott

 

 

“Jedem Gefühl geht eine bewusste oder unbewusste Wahrnehmung und Interpretation voraus. Das Gefühl ist eine komplexe und ganzheitliche Antwort auf die Welt, auf den anderen und auf sich selbst” 

Christian Meyer  

 

“Feel free – be free.” Sathya Sai Baba 

 

 

X