+49 (0)157 89315115 (Marieke) +49 (0)173 6174700 (Thias)

info@herzens-arbeit.de

Top

Gefühle Fühlen

Das Tiefer-Fühlen-Programm 

 

2 Schritte in die Emotionale-Freiheit:
“fühlen dürfen” und “fühlen können”

 

Das “tiefer-Fühlen-Programm” – ein einfacher Weg das Mind-Setting drastisch zu öffnen.

Das fühlen-dürfen ist nichts anderes als sich selbst im Bewussten und Unbewussten die volle Erlaubnis wiederzugeben: “alle Gefühle vollständig zuzulassen und alle Gefühle zu durchleben”. Das Entdecken von bisher unbewussten Blockaden in Form von Gedanken und Mustern ist relativ leicht, wenn man weiß, welche Fragen unseren Verstand dazu bringen uns bei der Suche zu unterstützen. Wir verwenden dabei Elemente, die zum Beispiel von The Work von Byron Katie bekannt sind. Wir haben viele Jahre The Work praktiziert und weitergegeben als Lehrcoaches und Trainer (und sind Zertifizierte “Certified facilitator for The Work”).
Wir haben besonders durch die Arbeit mit Gefühlen entdeckt, dass den Gefühlen die “Hauptabwehr” des Egos gilt. Auch viele Gedanken werden von unserem Mind-Set abgewehrt – kannst auch sagen: abgewertet oder bekämpft.

Um leicht zu arbeiten, ist es geschickt “mit dem Flow” – also dem Strom selbst zu gehen. Die Abwehr des Egos kann umgangen werden: eine besondere Fragetechniken, die wir “ego-lose Hinterfragung” nennen hilft dabei enorm unter dem Radar des Egos zu bleiben. Man kann es auch als “ich-lose-Fragetechnik” verstehen und wir in einem eigenen Blog-Artikel beschrieben.

“Gefühle sind der Reichtum des Lebens” – Christian Meyer

Was genau sind die “Gefühls-Blockaden” von denen viele Menschen sprechen?

Die meisten Menschen haben eine größere Anzahl an Gedanken über “Gefühle”, über Emotionen oder den “Vorgang des Fühlens” selbst zumeist unbewusst in sich. Diese grundsätzlichen mentalen Strukturen, wurden in der Kindheit erlernt und auch einfach übernommen und im Laufe des Lebens verfestigt. Sie sind so lange bei uns, wie Gäste oder Familienmitglieder, die einfach schon immer da waren. Ihr DaSein wurde nie in frage gestellt oder angezweifelt. Ich nenne sie “Gefühls-Security”, denn das ist ihr Job: sobald im Leben, im Denken und inneren Erleben ein korrespondierendes Gefühl auftaucht, kommen sie in Resonanz und eilen herbei um “mich zu beschützen” oder “abzulenken” von dem “Unaushaltbaren”, dem schrecklichen oder ungewollten Gefühl oder Empfinden. 

 

Das “tiefer-Fühlen-Programm”

Zur leichten Identifizierung der Gedanken-Blockaden haben wir die “tiefer-fühlen-Arbeitsblätter” entwickelt, die uns helfen den einfachen und gleichzeitig komplexen Weg ins Fühlen durchzuarbeiten und/oder selbst zu vervollständigen.

Wir werden die Grundlagen der inneren Gefühlsarbeit kennenlernen. Wir werden das “fühlen-können” mit einigen, leicht zu erlernen Übungen unterstützen.

Es werden Wege vorgestellt, wie wir einfachen Zugang zu unseren Gefühlen bekommen: spontan und auch dauerhaft im Leben.

 

X