+49 (0)157 89315115 (Marieke) +49 (0)173 6174700 (Thias)

info@herzens-arbeit.de

Top

was ist jetzt da – ein tiefe Übung

Diese pdf ist eine Übungsanleitung zu einer sehr kraftvollen Übung, die ich ursprünglich bei Christian Meyer gelernt habe (großen Dank an ihn).   Übung "Was ist jetzt da?" – Unterscheidungskraft erwecken. Unterschied von Gedanken, Wünschen, Körperempfindungen, Gefühlen und "reinem Gewahrsein" Du kannst diese Übung eine Zeit lang ca. 3 Wochen lang 1x Mal morgens machen. Bei den Meisten reicht das aus die Unterscheidungskraft zu wecken, bewusster und klarer wahrzunehmen, ob ein Gedanke, ein Wunsch, eine Körperempfindung oder ein Gefühl da ist. Ebenso wird geübt bewusst die Aufmerksamkeit in die Stille (zum Herzen) zu lenken ohne zu etwas zu tun. Der Geist "lernt" still zu sein, ohne zu reagieren.  Stelle die Fragen kontinuierlich ohne lange Pausen – lasse die Antworten einfach auftauchen, ohne sie zu bewerten oder Erwartungen zu unterstützen. Es...

Fühlen-DÜRFEN – Übungsanleitung mit konkreten Erlaubnis-Sätzen

"Erlaube dir" noch viel mehr… Du kannst dir mit einer Reihe von Übungs-Sätzen noch mehr "Erlaubnis geben", einzelne Gefühle oder tiefere Empfindungen positiver wie auch negativer Art zu erfahren und zu durchleben. Bevor du dich an diese Übungen begibst, solltest du die die Übungen in dem Artikel "Fühlen-DÜRFEN" wirklich gemacht haben. Diese Übungen sind die Fortsetzung - sie bauen darauf auf. Hier kannst du noch genauer und präziser vorgehen. Diese Übung erfordert 1-3 Stunden Zeitaufwand. Wenn du diese Übung ernsthaft und mit Gefühl durchführst, brauchst du sie vermutlich nur einmal im Leben machen. Vielleicht kannst du in ein paar Monaten prüfen, wie dein inneres Erlaubnis-System dann funktioniert. Wenn es nötig erscheint, wiederhole sie noch mal.   Wichtig: Die Übung kann nur in innerer "Freiwilligkeit" gelingen und in einem Zustand...

Fühlen-DÜRFEN – die totale Erlaubnis alles zu fühlen

"Fühlen-Dürfen" bedeutet: sich die vollständige innere Erlaubnis zurückgeben, alles Fühlbare, alle Gefühle (und Emotionen) und tiefen Empfindungen des Lebens, innerlich wie äußerlich wirklich fühlen-zu-dürfen. Unabhängig davon, ob ich es fühlen KANN. Das Fühlen-Können ist noch einmal eine andere Geschichte und in einem anderen Blog-Artikel beschrieben.   Die Kern-Frage ist: Darf ich ALLES fühlen? (bevor du weiterliest, lass dir 1-2 Minuten um die Antwort deines Herzens zu hören)   Als du 2 Monate als warst: Durftest du da alles fühlen? … oder war es so, dass du einfach alles gefühlt hast, was da war – was in dir war!? Gab es dort einen Zustand völliger Erlaubnis? Wenn ja, kannst du vielleicht dahin zurück. Und wenn NEIN, kannst du vielleicht trotzdem in so einen Zustand völliger innerer Erlaubnis gelangen – wer weiß. Zurück zu deiner...

herzens-arbeit arbeit mit gelebten Umkehrungen

Fehler machen und wachsen

Wir laden dich ein Fehler zu machen und zu wachsen   Wenn du beginnst das anzuwenden, was dir in der Herzens-Arbeit angeboten wird, beginnst du evtl. auch "Fehler" darin zu machen. Fehler-Alarm!!! Etwas falsch-machen, Versagen, Durchfallen, Blackout, etc. sind sehr willkommen bei uns und bieten ein großes Lernpotential. DOCH: In unserer Kultur ist das Versagen und Fehler-machen leider tabuisiert. Teils ist es so verpönt, dass viele sich hier schwertun und auf "Nummer-sicher gehen". Sie riskieren nur wenig, damit sie keine Fehler machen. Denn so hat man es uns vielleicht in der Schule oder zuhause beigebracht!? Wir zeigen dir eine Fehler-vollen Weg ins natürliche Wachstum.   Laufen-Lernen ohne hinfallen? Erinnere dich als du klein warst und laufen-gelernt hast bist du am Anfang jeden Tag vielleicht unzählige Male gestrauchelt und hingefallen. Das war...

Ein leichter Weg Entscheidungen zu finden

Hast du manchmal Entscheidungs-Probleme?  Viele Menschen haben Schwierigkeiten wichtige oder weitreichende Entscheidungen für sich und ihr Leben eindeutig zu treffen. Ich möchte dir hier einen Weg aufzeigen, wie du viel öfter "klare Entscheidungen zu finden" kannst. Unabhängig davon, ob es große oder kleine Entscheidungen sind, oder wann und wo du gerade bist. Denn man kann eine authentische Entscheidung im Herzen in Sekunden finden!   Andere können deine Entscheidungen auch nicht finden Eines ist auch vielen klar geworden: andere zu fragen oder in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen, hilft nicht immer! Manchmal wird es sogar schlimmer, wenn andere ihren Senf dazu geben oder Ratschläge geben, die dir auch nicht helfen.   Hier die Behauptung: es braucht keine Zeit oder bessere Analyse, sondern Tiefe und innere Verbundenheit um klare Entscheidungen zu (in sich) finden....

Der frei-Sein-Prozess

Der "frei-Sein-Prozess" entstand aus der Arbeit mit Gedanken und dem Experimentieren mit dem Zulassen von Gefühlen und dem Loslassen. Es war die Antwort auf die Suche nach einem wirklich tiefgehenden und nachhaltigen Prozess, der der ungeheuren Menge an verborgenen, unbewussten Gedanken gewachsen ist. Es ist die "Kunst" stressvolle "Geschichten" in uns komplett zu entdecken und dann in ein paar einfachen Schritten vollständig loszulassen. Das Loslassen geschieht oft so vollständig, dass der Klient sich schon wenige Minuten nach dem Prozess nicht einmal mehr an die stressvolle Geschichte erinnern kann - was der wirklich zuverlässige Beweis ist, dass es funktioniert hat.   "Feel free – be free." Sathya Sai Baba   Mit dem "Frei-Sein-Prozess" können unbewusste Geschichten und Traumata (leidvolle Geschichten im Mind) entdeckt werden und losgelassen werden. Der Prozesse ist innere...

Gedanken präzise Identifizieren ist Mega-wichtig

Die wertvolle Fähigkeit stressvolle Gedanken präzise zu entdecken.   In der ganzheitlichen inneren Arbeit ist eine Fähigkeit von herausragender Bedeutung: Gedanken und Gefühle präzise und klar wahrzunehmen. Wer diese Fähigkeit stärkt und verinnerlicht hat, kann praktisch immer hilfreich zur Seite stehen, wenn es darum geht die konkreten Ursachen von Stress, Blockaden, Traumata oder psycho-somatischen Symptomen zu erkennen. Wenn diese Gedanken klar und präzise formuliert vorliegen, sind sie sowas wie der Generalschlüssel zur Befreiung von dem Thema, was die gleichen Gedanken bisher blockiert und eingeengt haben. Dieser Prozess des Entdeckens all der stressvollen Gedanken ist der Hauptteil der inneren Arbeit. Das Herausarbeiten der tieferliegenden, wesentlichen Glaubens-Sätze macht oft 70-90 % der Arbeit und Aufmerksamkeit aus. Ist der "komplexe und individuell entstandene Schlüssel" freigelegt, braucht man ihn nur noch...

Fühlen-können ist Übungssache – jeder kann es

Übung macht den Meister !!! Hier sind 4 oder 5 Punkte, die du üben kannst, die dir durch üben helfen können viel mehr ins FÜHLEN zu gelangen. Wann immer du das Fühlen üben oder praktizieren möchtest, kannst du diese vier kleinen Übungen einsetzen: 1. Anspannung loslassen 2. Den Atem frei fließen lassen 3. Die Aufmerksamkeit zum Herzen lenken 4. Die Haltung des Geschehen-lassen einnehmen Wenn du das schon kennst und mehr machen möchtest 5. sich ganz öffnen und jeden Widerstand loslassen Du kannst es als Mini-Übungen aus der bewährten Praxis verstehen und ausprobieren. Vielen Menschen haben durch diese kleinen Übungen ihre Fähigkeit Gefühle und tiefere Empfindungen wahrzunehmen enorm gestärkt. Und mehr noch: diese Übungen stärken auch den Kontakt zu Intuition und zum Herzen - wenn das mal keine Motivation sein könnte...

ich-lose-Fragetechnik

"ich-lose"-Fragetechnik ist sehr einfach anzuwenden - auch im Alltag. Was ist die ich-lose-Fragetechnik? Es ist eine Fragetechnik, die persönliche Wörter vermeidet und nur auf den Inhalt fokussiert. Die Aufmerksamkeit wird vom problematischem "ICH" – dem Ego – weggelenkt. Sie lenkt den Fokus auf das, was in diesem Moment wirklich untersucht und erforscht werden möchte. Lass uns gleich aus dem Verstehen, dem Modus des nur Lesens, in die Erfahrung kommen: hier ist eine kleine Übung. Anhand dieser kleinen Übung kannst du die Erfahrung der Ich-losen Erfahrung machen. Wenn du die Anleitung zu der kleinen Meditationsübung verinnerlicht hast, schließe die Augen und beginne. Wiederhole diese beiden Fragen in Stille mindestens 2 Minuten lang hintereinander. Achte darauf, welchen Unterschied du wahrnehmen kannst:   1. Welches Gefühl kann ich jetzt (in mir) wahrnehmen? Achte auf die...

Schmerz ist unvermeidbar – Leiden ist eine Entscheidung

Wie Leiden entsteht Sobald wir innerlich Widerstand “unterstützen”, beginnt das Unwohlsein und Leiden sich mehr und mehr zu manifestieren. Unbemerkt trennen wir uns von unserem Herzen und vom Leben selbst ab. Dadurch, dass wir die “negativen” Gefühle nicht zulassen, verdrängen wir gleichzeitig auch die “positiven” Gefühle.   Denn einige der “Mechanismen” der Verdrängung (Unterdrückung des freien Atem-Flusses, Gedankenkonzepte über Gefühle, körperliche Verspannungen, etc…) machen keinen Unterschied zwischen negativen und positiven Gefühlen – es werden einfach alle Gefühle reduziert und schließlich bis auf ein scheinbar “ungefährliches” Minimum verdrängt. Wir alle wissen, dass sich Gefühle nicht komplett abstellen lassen – zum Glück! Wenn wir uns mehr und mehr von den Gefühlen “trennen” und nur noch den angenehmen, oberflächlichen Gefühlen hinterherlaufen, nehmen wir unbemerkt einen Riesen-Nachteil in Kauf: wir hören die Sprache unseres...

Das Fühlen wieder lernen

Das Fühlen wieder lernen In unserem Tiefer-Fühlen-Programm bringen wir den Menschen einen einfachen und teifgehenden Weg nahe “das Fühlen wieder lernen” zu können. Wir sind nicht so naiv, dass wir glauben, dass du vom Lesen dieser Zeilen alleine in die Lage versetzt wirst, deine Gefühle wieder zu fühlen. Doch sehen wir es ähnlich wie mit dem Fahrrad-fahren-lernen: es ist einfach und wenn jemand beginnst damit zu üben, wird es nicht lange dauern, bis er die ersten Runden drehen kann. Das geht nur in der Praxis. Das Tiefer-Fühlen-Programm ist ebenso mehr eine Praxis-Erfahrung als ein Wissen”, das vermittelt werden könnte durch Lesen eines Buches. Sorry – funktioniert so nicht.   Gute Nachrichten: "Gefühle wieder zuzulassen" ist keine Raketen-Wissenschaft – Jeder kann es. Das genau ist auch die gute Nachricht: es...